25 Jan

Werte Wert-Schätzung!

Allgemein, Ausbildung, Neues, NLP

Geschrieben von Mag.art. Lilly Jäckl – Autorin, Regisseurin und Künstlerin im Rahmen Ihrer NLP Practitioner Ausbildung 2013

Baustein 5 – Jagawirt Reinischkogel

„Wovor du wegläufst und wonach du dich sehnst, beides ist in dir .“ – Antonio Mariade Fontes Pereia de Melo

Ich mag die Zitate aus dem reichen Fundus von Irene Itene sehr, muss ich gestehen.

Sie erinnern mich an meinen höchsten Wert: Horizonterweiterung=Freiheit, den ich erst hier, in Baustein 5, bewusst wiederentdeckt habe. Wie konnte ich das bloß vergessen und so handeln, als ob anderes wichtiger wäre, nur weil es für andere wichtiger ist? „Wertekonflikte sind Ursache der Selbstsabotage”, lese ich soeben im Skript nach und mag Sie gleich an dieser Stelle fragen: „Was sind denn Ihre Werte? Können Sie z.B. die sechs wichtigsten Werte in Ihrem Leben aufzählen und in eine Reihenfolge bringen? Natürlich können Sie, aber sind sie Ihnen auch bewusst?”

Für manche stellt die Familie einen hohen Wert dar, für andere ist es „Harmonie”, für wieder andere kann es „Sicherheit” sein – die Liste ist gefühlt unendlich.

Was diesmal am Reinischkogel passierte war, dass wir in aller Ruhe unsere eigenen Werte (wieder-)fanden, aufschrieben, erspürten und uns mit ihnen in Verbindung setzten. Das fühlt sich an, wie zu Hause anzukommen nach einer langen Reise, den Koffer abzustellen und sich mit einem Seufzer der Erleichterung auf die Couch zu wuchten.

Die zuvor kurz umrissene Übung, „Hierarchie der Werte” ist vielleicht auch für Sie interessant. So entdecken Sie Ihre wesentlichen Kernwerte und erkennen, ob Sie diese Werte auch ausleben, zu ihnen stehen und sich damit im Einklang befinden. Wenn nicht, gibt es Einiges zu reparieren, was sich auf jeden Fall auszahlt. Leben Sie z.B. den Wert „Ordnung”, empfinden allerdings in sich einen viel stärkeren Bezug zum Wert „Spielen” (im Sinne von „Lebensfreude“), der sich dem Streben nach Ordnung zu widersetzen scheint, berauben Sie sich selbst unter Umständen Ihrer Energie. Es kann sein, dass Ihr Umfeld völlig andere Werte lebt, als jene, die Sie selbst als wichtig empfinden, und Sie sich ohne es zu bemerken, angepasst haben.

In der Trance-Übung mit dem sportlichen Namen VISUAL SQUASH kann man einander widerstrebende Tendenzen, die innerlich zu einem Konflikt führen, miteinander aussöhnen. Man nennt es ein „Verhandlungs-Reframing“. Reframing? Herrgottsakra! Ich vergaß, das REFRAMING zu beschreiben …. Das gibt’s ja nicht, das ist ja … Ich bitte untertänigst um – bitte steinigen Sie mich nicht. Reframing vergessen… Das kann doch nicht… Wie konnte das?! Gut, hab mich wieder gefangen. Das hole ich sofort nach, also REFRAMING ist so ziemlich eins der lässigsten Dinge, die ich je gelernt habe, und hätte nicht nur Salvadore Dali außerordentlich gut gefallen, sondern jedem, der zufällig mal von einem steirischen Wald-Psychopathen aus heiterem Himmel mit der Schneeschaufel attackiert wurde oder sonst irgendwelche unangenehmen Erinnerungen hat, wie z.B. die ersten Blähungen im Säuglingsalter, verletzende erste Küsse aufgrund defekter Zahnspangen, sich Übergeben bei der eigenen Trauung, den Partner zu Weihnachten mit dem falschen Vornamen ansprechen (danke, Josef Hader) oder was immer Ihnen da hoffentlich nicht schlimmer in den Sinn kommen mag.

Sie können ALLES in einen anderen, neuen Rahmen setzen und damit unangenehmen Erinnerungen oder auch Mustern ihre Kraft nehmen und es macht auch noch Spaß.

Danke liebe Lilly, für deine lustvolle Zusammenfasssung!

…und zum Reframing – das nächste Mal mehr oder noch besser, komm doch einfach und entdecke es selbst: HIER!

Ich freue mich auf dich,
Irene

Zum Blog über die gesamte NLP Practioner Ausbildung!

Rede Meryl Streep

Rede Barack Obama

 


Kleine Idee kommt groß raus! 15. Januar 2017 Neue Arbeit – Poten… 31. März 2017