21 Jan

Mental Fit im Alltag

Allgemein

Fortsetzung ….MENTAL FIT IM ALLTAG – SEI DEIN EIGENER CHEF!

Schritt 3: N wie Nimm es in die Hand dein Wohlbefinden: Tu dir etwas Gutes. Schaff dir einen Arbeitsplatz, an dem du gerne arbeitest. Stell dir Blumen auf den Schreibtisch, oder eine Schale mit Obst und Naschereien. Dein Lieblingszitat oder dein Traumfahrzeug als Matchbox Ausgabe. Lade dir ein paar tolle Urlaubsbilder auf deinen Computer. Wenn du eine Pause brauchst, schau dir diese Bilder an. Lehne dich zurück und erlaube dir mit deinen Gedanken für ein paar Minuten an diese Orte zu wandern. Tanke dich auf mit deinen positiven Erinnerungen und Gefühlen. Hol dir einen Energiekick pur. Höre in einer bewussten Pause für einige Minuten eine Musik, die dich auflädt. Wenn du mit anderen im Büro bist, verwende Kopfhörer.

In unserem NLP Basiskurs erfährst du mehr über deinem Alltag. Es gibt viele Anregungen, wie du sie bewusst nutzen und einsetzen kannst. Und das beste daran ist, dass du dich ganz schnell in einen Zustand deiner Wahl bringen kannst, wie z. B. motiviert sein, entspannt sein, dich energiegeladen fühlen, glücklich sein.

Schritt 4: T wie Tauche unter – und in voller Form wieder auf: Wenn du keine Lust hast, in deiner Pause irgendetwas zu tun, dann lass dich entspannen. Wie? Ganz einfach, du lehnst dich bequem zurück, setzt dir Kopfhörer auf, aktivierst Play und lässt dich entführen von einer Stimme, die dich leitet. Dabei synchronisierst du deine Gehirnhälften, tauchst ein in eine andere Welt, surfst im Frequenzbereich Theta – dort, wo Tiefenentspannung rasch und effektiv passiert. Nach 10 oder 20 Minuten kommst du wieder zurück von deinem Kurzurlaub, fühlst dich wie neu geboren und bist bereit für die nächste Runde. Wie das geht? Ganz einfach mit Power Relax, der entsprechenden App, die genau dafür entwickelt wurde – ultimativ Energie tanken, kraftvoll und positiv aktiviert weiter machen. Dein täglicher Jungbrunnen – einfach die App downloaden oder als CD bei Amazon bestellen.

Schritt 5: A wie Atme durch – nimm dir immer wieder zwischendurch ein paar Minuten, in denen du dich ganz auf deinen Atem konzentrierst. Atme langsam und tief in den Bauch hinein und gleichmäßig wieder aus. Am besten bei offenem Fenster. Wenn möglich, schließe dabei die Augen und fühle, wie die frische Luft dich belebt. Sei dir bewusst, der Atem ist dein Treibstoff, der deine Leistung ankurbelt. Superbenzin zum Nulltarif. Volltanken mit Köpfchen. Ein Kontrapunkt zur aktuellen Treibstoff-Debatte. Mach es dir zum Ritual, in der Früh mit ein paar bewussten und tiefen Atemzügen im Büro anzukommen. Ebenso kannst du am Ende deines Arbeitstages mit ein paar tiefen Atemzügen Abschied nehmen und alles im Büro zurücklassen. Denn morgen ist ein neuer Tag. Und dort, wo du jetzt hingehst, gilt es andere Aufgaben zu meistern.

Schritt 6: L wie Lache bei jeder Gelegenheit – lachen aktiviert deine Lebensgeister. Lachen bewirkt, dass vermehrt Serotonin, dein Gute-Laune-Botenstoff im Körper, ausgeschüttet wird. Lachen entspannt und macht munter. Nimm das sehr ernst. Schau dir einen lustigen Videoclip oder Cartoons an, die dir ein Freund einmal geschickt hat. Lies ein paar Witze, erinnere dich an eine lustige Situation. Nutze die vielen täglichen Missgeschicke. Lache einmal herzlich über dich selbst. Lache dich frei und gesund.

Viel Erfolg und positive Gefühle beim mentalen Trainieren für mehr Lebensqualität
in deinem All(e)-Tag wünscht dir herzlich,
Irene

So funktioniert konstruktives D… 21. Januar 2016 Jeder kann meditieren 21. Januar 2016